Service-Navigation

Grußwort Nicole Hoffmeister-Kraut

 

Baden-Württemberg ist das stärkste Industrieland in Deutschland und eine Industrieregion mit Weltrang. Ein Drittel der Bruttowertschöpfung des Landes entfällt auf die Industrie. Nahezu jeder vierte Erwerbstätige in Baden-Württemberg ist in der Industrie tätig. Dabei sind es neben den großen ebenso die zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen, unsere „Hidden Champions", die das Rückgrat der baden-württembergischen Wirtschaft bilden. Meist sind es Familienunternehmen mit langer Tradition. Die international konkurrenzfähigen Unternehmen tragen nicht nur erheblich zum Wohlstand in Baden-Württemberg bei, sie nehmen darüber hinaus in oft großem Umfang gesellschaftliche Aufgaben und Verantwortung wahr.

Die Industrie ist auch der Hauptmotor für die Innovationskraft in Baden-Württemberg. Mit  Forschungs- und Entwicklungsausgaben in Höhe von 4,8 Prozent bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt stehen wir europaweit an der Spitze. Dabei entfallen 80 Prozent auf die Wirtschaft. Und davon wiederum der Löwenanteil auf die Industrie. Innovationen sichern nicht nur Arbeitsplätze und damit unseren Wohlstand, sie leisten auch einen wichtigen Beitrag zu den globalen Herausforderungen: von Gesundheit, Ernährung über Mobilität bis hin zur Energieversorgung und zum Klimaschutz.

Wir wollen, dass die Industrie in Baden-Württemberg auch künftig ihre Spitzenstellung hält und weiter ausbaut. Das ist ein nachdrückliches Bekenntnis, das wir zusammen mit unseren Partnern aus Wirtschaft und Gewerkschaften in der Industrieperspektive 2025 „Gemeinsam in die Zukunft - Industrieland Baden-Württemberg" festgehalten haben.

Mit der Industriewoche 2017 wollen wir zeigen: Industrie berührt jeden von uns und sie ist vielfältig. Wir wollen die Industrie und ihre Leistungen stärker sichtbar machen, die Akzeptanz in der Öffentlichkeit stärken und wesentliche Themen und Herausforderungen der Industrie, wie zum Beispiel die Digitalisierung, Aus- und Weiterbildung oder das Thema Fachkräfte, in den Fokus rücken.

Mein Dank gilt dem Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie (LVI), dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag (BWIHK), der Landesvereinigung baden-württembergischer Arbeitgeberverbände sowie der IG Metall Baden-Württemberg, der IG Bergbau-Chemie-Energie und dem DGB Bezirk Baden-Württemberg durchführt, die gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium diese landesweite Aktion auf die Beine stellen.

Machen auch Sie mit und besuchen Sie eine der vielfältigen Veranstaltungen im Land - gemäß dem Motto "Industriewoche Baden-Württemberg 2017 - mitmachen, erleben".

 Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL

Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg

 

 

Fußleiste